3. Elmshorner Fenjal Cup 2015, 14./15. März 2015,

In der freundlichen, hellen Atmosphäre der Sporthalle der Waldorfschule trafen sich am Wochenende 110 Degen- und Florettfechterinnen – und fechter zum 3. Elmshorner Fenjal Cup. Zur guten Stimmung aller trug sicher auch das üppige Buffet der EMTV-Ca-fecht-eria bei, die keine Wünsche offen ließ. Neben Fechtern und Angehörigen waren auch Interessierte da, die den Fechtsport kennenlernen wollten. Attraktion am Samstagmittag war eine Vorführung der Schule für Schwertschaukampf in Henstedt-Ulzburg. Nachdem sich die Schwertkämpfer in zwei verfeindeten Gruppen theatralisch bekämpft und dahingemeuchelt hatten, suchten sie unter den Sportfechtern nach neuen Nachwuchskämpfern.

 

Wettkampfergebnisse, Samstag 14.03.2015

 

Für die Damen A-Jugend waren nur vier Teilnehmerinnen am Start. Nach einem spannenden Finale zwischen Vanessa Schwenter (EMTV) und Dorothea Müller Bergh (FC Segeberg) musste sich Vanessa am Ende mit 13:15 knapp geschlagen geben und kam auf Platz 2. Auf Platz drei und vier folgten Jessika Rohlffs und Katjana Neumann vom EMTV.

Bester Fechter bei der A-Jugend Herren war aus Elmshorner Sicht Max Ramcke, er errang Platz 5. Der Pokal ging an Tobias Stage (Blau Weiß Buchholz) vor Thore Warter (FCI Ratzeburg) und Lukas Schweizer (Winsen). Finn Jacobsen und Lukas Rohde vom EMTV belegten die Plätze acht und neun.

Für die B-Jugend Damen starteten 11 Teilnehmerinnen. Malija Haida, die am letzen Wohenende Landesmeisterin im Jahrgang 2001 geworden war, konnte sich auch hier ohne verlorenes Gefecht Rang 1 sichern. Auf Rang zwei und drei folgten Sina Schmidt (FC Blankenese) und Florin Sierks 1. SC Norderstedt. Beste Elmshornerin war Lara Möller auf Platz vier, Fiona Tomberger kam auf Platz neun.

Bei der B-Jugend der Herren traten 11 Fechter an. Beste Elmshorner wurden Patrick Schwenter und Jannik Fürstenau auf den Rängen 5 und 6. Auf dem Treppchen standen Ben Borowski (FC Segeberg), der in der Vorrunde nur ein Gefecht verlor, Rasmus Linow (SC Itzehoe) und Laurin Thode (FC Segeberg). Finn Frauen vom EMTV kam auf Rang 10.

Bei den Damen startete nur Elisabeth Hösen für den EMTV und erreichte Rang 9. Platz 1 ging an Kerstin Werner vom Hamburger FC, vor Solveigh Linow vom SC Itzehoe und Ana Maria Schmid vom WSV Hamburg.

Bei den aktiven Herren waren 24 Teilnehmer am Start. Den Wettkampf der Herren entschied Kilian Stadtler vom FC Segeberg ohne ein Gefecht zu verlieren klar für sich vor Stefan Wolfteich (Eintracht Hildesheim) und Holger Linow (SC Itzehoe). Die Elmshorner Sebastian Körner und Sebastian Theiß belegten die Plätze 5 und 6. Lennart Delfs vom EMTV verpasste den Einzug ins Halbfinale mit 14:15 gegen den späteren Sieger Kilian Stadtler nur knapp und erreichte am Ende Platz 7.

 

Wettkampfergebnisse, Sonntag 15.03.2015

 

Bei den Schülerinnen gewann Landesmeisterin Leyla Schuchardt vom EMTV das Gesamtklassement vor Anna-Lena Lucas (SV Munster) und Keona Carado (SC Itzehoe), die Pokale wurden dann nach Jahrgängen getrennt vergeben, so dass es mehrere erste Plätze gab.

Bei den Schülern kamen Jannik Mengel und Jannik Fürstenau (EMTV) im Gesamtklassement auf die Ränge 3 und 4, nach Jahrgängen gewertet erreichten sie die Plätze zwei und drei. Lasse Brackert und Timm Kröger, ebenfalls EMTV) durfte sich über Platz zwei und drei im Jahrgang 2004 freuen. Sieger im Gesamtklassement war Nils Halbleib aus Itzehoe vor Maximilian Knechtel, ebenfalls SC Itzehoe.

Am Sonntag wurden auch die Florettwettkämpfe ausgetragen, allerdings mit sehr schmaler Besetzung. Den Jugend-mixed-Wettkampf gewann Lukas Schweiter vom TSV Winsen vor seiner Vereinskollegin Amelie Hoffmann. Sönke Kirk (FCI Ratzeburg) und Uta Terlutter (TSV Munster) folgten auf den Plätzen 3 und 4.

Den Florett-Schüler-mixed-Wettkampf gewann Andreas Schmid vom WSV Hamburg vor John-Lukas Witte (SV Munster) und Niklas Pfaffenholz (Blau Weiß Bucholz).

Aktive Herren Degen

Pl Name Vorname Verein
1 STADTER Kilian FG SEGEBERG
2 WOLFTEICH Stefan EINTRACHT HILDESHEIM
3 LINOW Holger SC ITZEHOE
3 ZIMMERMANN Jonas SC ITZEHOE
5 KLEIN Jonas ETV HAMBURG
6 KÖRNER Sebastian ELMSHORNER MTV
7 THEIß Sebastian ELMSHORNER MTV
8 DELFS Lennart ELMSHORNER MTV
9 SURMONT Jean HAMBURGER FC
10 HEYN Christof ETV HAMBURG
11 HERRMANN Elmar ETV HAMBURG
12 KLITZKE Thore FCI RATZEBURG
13 SIEDENBURG Jonas SC ITZEHOE
14 HACK Matthis FCI RATZEBURG
15 LINDEMANN Tim HAMBURGER FC
16 BOEHNKE Joram 1. SC NORDERSTEDT
17 KNECHTEL Mathias SC ITZEHOE
18 LADEWIG Lukas ELMSHORNER MTV
19 BRÜNING Stefan MTV TREUBUND LÜNEBURG
20 SCHÖNROCK Erik SC ITZEHOE
21 KEISER Malte SC ITZEHOE
22 KRAFT Mark-Oliver FCI RATZEBURG
23 KRAFT Fynn-Frithjof FCI RATZEBURG
24 ADLER Andreas SV CHEMIE RODLEBEN

Aktive Damen Degen

Pl Name Vorname Verein
1 WERNER Kerstin HAMBURGER FC
2 LINOW Solveig SC ITZEHOE
3 SCHMID Ana Maria WSV HAMBURG
4 BORNTRÄGER Jeanette ETV HAMBURG
5 VÁRNAY Katalin HAMBURGER FC
6 RÖSSLER Birte GRÜN-WEISS EIMSBÜTTEL
7 SCHOOF Clara SC ITZEHOE
8 BORN Nathalie FCI RATZEBURG
9 HÖSEN Elisabeth ELMSHORNER MTV
10 HANSEN Melina SC ITZEHOE

Jugend A Herren Degen

1 Stage, Tobias Blau-Weiss Buchholz
2Warter, Thore FCI Ratzeburg
3 Schweizer, Lukas Winsen
4Haubt, Dennis SV Munster
5Ramcke, Max Elmshorner MTV
6Grifftiths, Sam SV Lok Pritzwal
7 Sauter, Mark 1. SC Norderstedt
8 Jacobsen, Finn Elmshorner MTV
9 Rohde, Lars Elmshorner MTV

Jugend A Damen Degen

1 MÜLLER-BERGH Dorothea FG SEGEBERG
2 SCHWENTNER Vanessa ELMSHORNER MTV
3 ROHLFF Jessica ELMSHORNER MTV
4 NEUMANN Katjana ELMSHORNER MTV

Jugend B Herren Degen

Pl Name Vorname Verein Geb
1 BOROWSKI Ben FG SEGEBERG 2001
2 LINOW Rasmus SC ITZEHOE 2001
3 THODE Laurin FG SEGEBERG 2001
4 KELPE Bendix FG SEGEBERG 2003
5 SCHWENTNER P ELMSHORNER MT 2001
6 FÜRSTENAU Jan ELMSHORNER MT 2003
7 WITTE John Luka SV MUNSTER 2003
8 SCHILDT Thorge SV MUNSTER 2003
9 KNECHTEL Maxi SC ITZEHOE 2003
10 FRAUEN Finn ELMSHORNER MT 2002
11 VOGEL Alexander FG SEGEBERG 2001

Jugend B Damen Degen

Pl Name Vorname Verein Geb
1 HAIDA Malija SC ITZEHOE 2001
2 SCHMIDT Sina FC BLANKENESE 2001
3 SIERK Florin 1. SC NORDERSTE 2002
4 SCHILLING Lara 1. SC NORDERSTE 2002
5 HAMEL Mascha FG SEGEBERG 2001
6 MÖLLER Lara ELMSHORNER MT 2001
7 HAGENOW Helene FC BLANKENESE 2001
8 GROßE Helena SV MUNSTER 2002
9 TOMBERGER Fiona ELMSHORNER MT 2001
10 CARADO Keona SC ITZEHOE 2003
11 GRONEBERG Maya SC ITZEHOE 2002

Schüler Herren Degen

Pl Name Vorname Verein Geb
1 HALBLEIB Nils SC ITZEHOE 2004
2 KNECHTEL Maximilian SC ITZEHOE 2003
3 MENGEL Jannik ELMSHORNER MT 2003
4 FÜRSTENAU Jannik ELMSHORNER MT 2003
5 BRACKERT Lasse ELMSHORNER MT 2004
6 SCHILDT Malte SV MUNSTER 2005
7 KRÖGER Timm ELMSHORNER MT 2004

Schüler Damen Degen

Pl Name Vorname Verein Geb
1 SCHUCHARDT Leyla ELMSHORNER MT 2004
2 LUCAS Anna-Lena SV MUNSTER 2004
3 CARADO Keona SC ITZEHOE 2003
4 LÖHLER Lilli SC ITZEHOE 2005
5 EHLERS Lisanne SC ITZEHOE 2005
6 SIERK Loupita 1. SC NORDERSTE 2006

Florett Jugend Mix

Pl Name Vorname Verein Geb
1 SCHWEITER Lucas TSV WINSEN 2000
2 HOFFMANN Amelie TSV WINSEN 2000
3 KIRK Sönke FCI RATZEBUR 2000
4 TERLUTTER Uta SV MUNSTER 2002

Florett Schüler Mix

Pl Name Vorname Verein Geb
1 SCHMID Andreas WSV HAMBURG 2003
2 WITTE John Lukas SV MUNSTER 2003
3 PAFFENHOLZ Niklas BLAU-WEISS BUCHHO 2005
4 WOLF Benedikt WSV HAMBURG 2004
5 HACK Marlin FCI RATZEBURG 2004
6 SCHILDT Thorge SV MUNSTER 2003
7 FAHRMEIER Ben ETV HAMBURG 2004
8 BELAU Arved ETV HAMBURG 2003
9 BUSCH Alexander TSV WINSEN 2003
10 DORST Lennard KIELER MTV 2005
11 FRICKE Jan TSV WINSEN 2004
12 GERLICH Mika KIELER MTV 2004
13 HEYDORN Benedikt VFL PINNEBERG 2006

Am 9. und 10. Februar 2019 fand in Munster der alljährliche Lili-Marleen-Degen-Cup statt, an dem auch insgesamt 5 Fechter/innen vom Elmshorner MTV an den Start gingen.

Am Samstag starteten die A-Jugendlichen. Hier waren Jannik Fürstenau und Anna von Wolff am Start.

Für Jannik begann das Turnier sehr gut. Beide Runden konnte er souverän bestreiten und konnte bis auf ein Gefecht alle Gefechte gewinnen, so dass er nach beiden Vorrunden als 2.Platzierter von 18 Teilnehmern in die K.o.- Runde einzog.

Sein erstes K.o-Gefecht konnte er dann auch souverän mit 15: 5 gewinnen. Das zweite K.o- Gefecht verlor er dann sehr unglücklich, leider auch aufgrund einer zweifelhaften Entscheidung des Obmannes, der das Gefecht bei einem Stand von 11:13 wegen Passivität abbrach, obwohl es zwischenzeitlich hier neue Regelungen gibt. Am Ende reichte es daher für einen immer noch guten 6.Platz.


Auch Anna startete gut in ihr Turnier und konnte einige Gefechte für sich entscheiden. Ihr erstes K.o.-Gefecht verlor sie dann aber leider, so dass es am Ende für einen 7.Platz reichte.


Nach der A-Jugend waren die Schüler/innen der Jahrgänge 2007 bis 2009 am Start. Hier war für den EMTV nur Lea Fürstenau am Start. In den Vorrunden fochten Jungs und Mädchen zunächst gemeinsam, wurden nachher aber getrennt gewertet. Nach einem etwas holprigen Start konnte Lea sich gut und sogar auch gegen die männliche Konkurrenz durchsetzen und konnte bis auf 2 Gefechte (gegen männliche Mitfechter) alle anderen Gefechte gewinnen, so dass sie ungefährdet Erste wurde und einen Riesenpokal mit nach Hause nehmen durfte.


Am Sonntag gingen im Juniorenwettbewerb Finn Frauen und Emilie Wrage an den Start. Bei den Junioren war das Teilnehmerfeld leider deutlich kleiner als am Vortag in der A-Jugend.

Am Ende waren sich Finn und Emilie einig und belegten beide einen guten 3. Platz.

Das kann sich sehen lassen: Ein deutscher Meister und zwei Vize-Meister kommen aus Elmshorn.
1034 Athleten aus 13 Landesturnverbänden und 350 Vereinen waren bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Einbeck am Start. Alle Sportler hatten sich zuvor über die einzelnen Landesmeisterschaften für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften qualifizieren müssen.
Von der Fechtabteilung des EMTV gingen Loreley Wall, Emlie Wrage, Jannik Fürstenau, Arsenij Wall und Gerald Hinz im Friesenkampf an den Start. Beim Friesenkampf handelt es sich um eine Abwandlung des modernen Fünfkampfes und besteht aus den Disziplinen Fechten, Schwimmen, Laufen, Kugelstoßen und Luftgewehrschießen.

In den Wochen vor diesem Großereignis hatten die Fechter sich in den verschiedenen Abteilungen des EMTV und der Elmshorner Schützengilde in den ihnen als Fechter doch eher fremden Disziplinen Unterstützung und Tipps geholt.

Am Samstag zeigten alle Sportler solide Leistungen beim Luftgewehrschießen, Schwimmen und in der Leichtathletik. So beendeten sie den ersten Wettkampftag und immerhin schon 4 von 5 erledigten Disziplinen mit guten Ausgangspositionen (Loreley als Zweite, Gerald als Dritter und Jannik als Sechster in ihren jeweiligen Doppeljahrgängen). Die entgültige Entscheidung sollte dann aber im Fechten am nächsten Tag fallen.

Am Sonntag starteten dann zunächst die Herren in den Wettbewerb. Gerald konnte hier 8 seiner 9 Gefechte gewinnen und konnte mit 14,444 Punkten im Fechten noch seine beiden Kontrahenten vom Vortag überholen, so dass er mit einer Gesamtpunktzahl von 48,782 Punkten Deutscher Meister wurde.
Jannik konnte sensationell 11 seiner 12 Gefechte gewinnen und machte mit 15,00 Punkten im Degenfechten nochmal einen riesigen Satz nach vorne und wurde, auch für ihn völlig unerwartet, Deutscher Vizemeister in der Altersklasse 14/15 Jahre. Auch Loreley Wall konnte im Fechten überzeugen und konnte ihren 2.Platz vom Vortag bestätigen, so dass auch sie sich Deutsche Vizemeistern nennen darf.

Foto von links nach rechts:
Gerald Hinz, 1. Platz, Altersklasse 50+
Arsenij Wall, 10. Platz, Altersklasse 14/15
Jannik Fürstenau, 2. Platz, Altersklasse 14/15
Loreley Wall, 2. Platz, Altersklasse 12/13
Emilie Wrage, 6. Platz, Altersklasse 14/15
 
 
 

Wertvolle Tipps vom Europameister

Am 2. September 2018 wagten neben Gerald Hinz auch Finn Frauen (2002) und Jannik Fürstenau (2003) den Start beim Hambuger Marathonturnier, einem Fechtturnier für Aktive. Beide starteten damit zwei Altersklassen höher als gewohnt und mussten sich mit deutlich älteren und erfahreneren Fechtern messen. Mit dem Ziel "nicht Letzter zu werden" waren beide dort mit der Erwartung an den Start gegangen, dass sie die meisten Gefechte wohl deutlich verlieren werden.

Hier ist Jannik Fürstenau im Gefecht zu sehen.

Hier ist Jannik Fürstenau im Gefecht zu sehen.

Das Besondere bei diesem Turnier ist, dass jeder Fechter gegen jeden anderen Fechter antreten muss, Vorrunden oder K.O.-Gefechte gibt es nicht, am Ende wird ausgezählt,  wer die meisten Siege erzielt hat. Beide konnten jedoch erstaunlich gut mit den aktiven Fechtern mithalten und den einen oder anderen mit gelungenen Aktionen überraschen, so dass beide am Ende etwa die Hälfte der Gefechte für sich entscheiden konnten. Dieses tolle Ergebnis reichte dann am Ende für einen sehr guten 11. Platz für Finn Frauen und ebenfalls sehr guten 13. Platz für Jannik Fürstenau.

Jannik Fürstenau und Finn Frauen

Jannik Fürstenau und Finn Frauen

Insgesamt waren etwa 25 Teilnehmer am Start. Neben den einzelnen Erfolgserlebnissen stand aber auch der Spaß und das Sammeln von Erfahrungen im Vordergrund. So gab es nach einem knapp verlorenen Gefecht für Jannik Fürstenau dann auch schon mal den einen oder anderen Tipp vom amtierenden Europameister Guido Quanz. 

Jannik Fürstenau im Gespräch mit Guido Quanz

Auch Gerald Hinz war in guter Form und konnte die meisten Gefechte für sich gewinnen. Am Ende musste er sich nur dem Europameister Guido Quanz und Todd Koslowski geschlagen geben und belegte einen guten 3. Platz. Bei den Damen war das Teilnehmerfeld mit 4 Fechterinnen leider sehr übersichtlich. Hier konnte sich Emilie Wrage ebenfalls den 3. Platz sichern.

 

 

Friday the 22nd. EMTV Fechten - Joomla 3.3 Templates
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.