Im Jahr 2018 konnten unsere Sportler tolle Erfolge verzeichnen, die letztendlich auf das qualitativ hochwertige Training und die Turnierbetreuung durch die Trainer Natalija und Serhiy Kentesch zurückzuführen sind. Und so konnten bei nahezu jedem Turnier auch immer Sportler und Sportlerinnen des EMTV auf das Siegerpodest klettern und ihre Medaillen entgegen nehmen. Ein Highlight der Saison ist neben der Teilnahme an nationalen und internationalen Turnieren sowie Deutschen Meisterschaften sicherlich auch immer das eigene Turnier am jeweils 3. Märzwochenende jeden Jahres. Hier kann jeder Elmshorner den Fechtsport einmal hautnah erleben, denn Zuschauer sind natürlich immer herzlich willkommen.

Gleich zu Beginn des Jahres 2018 fuhren fuhren einige Fechter/innen (Lea Fürstenau, Emilie Wrage, Lilli Löhler und Jannik Fürstenau) nach Dänemark, um an den Syddanmark Open 2018 in Odense, teilzunehmen. Hier trafen sie fast ausschließlich auf Konkurrenz aus Dänemark, Schweden und Norwegen. Sowohl die jüngste Teilnehmerin, Lea Fürstenau (2007), als auch Emilie Wrage (2004) und Lilli Löhler (2005) konnten in ihren Altersklassen jeweils einen beachtlichen dritten Platz erreichen. Einen tollen Erfolg konnte auch der Älteste der Teilnehmer Jannik Fürstenau (2003) verzeichnen. Bei einem starken Teilnehmerfeld startete er zunächst durchwachsen, konnte sich aber immer mehr steigern und stand am Ende sogar im Finale gegen den aktuellen dänischen Meister. Die beiden schenkten sich nichts und fochten in einem wahren Fechtkrimi Punkt um Punkt, so dass es schließlich 14 : 14 stand. Leider hatte der Däne dann das Glück auf seiner Seite und konnte den letzten Treffer zum 14 : 15 setzen. Damit blieb für Jannik der 2. Platz, mit dem er aber hochzufrieden war.

Neben weiteren erfolgreichen Turnieren am Jahresanfang standen im März die Landesmeisterschaften in Itzehoe im Mittelpunkt. Die Fechter des EMTV gingen dabei mit einem starken Teilnehmerfeld von 15 Fechtern an den Start. Am erfolgreichsten schlugen sich hier die jüngsten Teilnehmer/innen. Hier konnten sich Jayden Mengel (2008), Lea Fürstenau (2007) und David von Wolff jeweils wie schon im Jahr zuvor den Landesmeistertitel sichern. Auch in der weiblichen B-Jugend gingen in beiden Jahrgängen sowohl die Landesmeistertitel als auch die Vizelandesmeistertitel an den EMTV (1. Loreley Wall (2005); 2. Lilli Löhler(2005) / 1. Emilie Wrage (2004); 2. Anna von Wolff (2004)). Bei den Aktiven konnte Lennart Delffs ebenfalls den Landesmeistertitel gewinnen. Damit gingen insgesamt 6 Landesmeistertitel an den EMTV !

Für die Deutschen Meisterschaften der B-Jugend hatten sich gleich 4 Fechterinnen des Elmshorner MTV über die Ranglistenplätze qualifiziert. Im älteren Jahrgang (2004) traten hier Emilie Wrage und Anna von Wolff an und im jüngeren Jahrgang (2005) Lilli Löhler und Loreley Wall. Anna von Wolff, die erst in diesem Jahr überhaupt ihre Fechtprüfung abgelegt hatte und daher noch nicht über große Turniererfahrung verfügte, konnte in der Vorrunde leider keinen Sieg verbuchen und schied als 47. aus dem Wettbewerb aus. Für Emilie Wrage, die bereits letztes Jahr an den Deutschen Meisterschaften teilgenommen hatte, lief es zunächst besser. Nach der Zwischenrunde reichte es jedoch leider nicht mehr, um weiterzukommen, so dass sie am Schluss den 39. Platz belegte. Bei dem jüngeren Jahrgang gingen insgesamt 54 Fechterinnen an den Start.  Hier konnte beide Fechterinnen sich gegen die starke Konkurrenz aus den anderen Bundesländern behaupten und erreichten mit Loreley auf dem 16. Platz und Lilli auf Platz 13. hervorragende Platzierungen.

Die Fechter/innen des EMTV zeigten sich in diesem Jahr besonders flexibel und nahmen mit Lea Fürstenau, Loreley Wall, Emilie Wrage, Lilli Löhler, Lasse Brackert, Jannik Fürstenau, Arsenij Wall und Gerald Hinz auch an den Landesmeisterschaften im Friesenkampf, einer Abwandlung des Modernen Fünfkampfes, in Eutin teil. Der Friesenkampf hat nichts zu tun mit Teebeutelweitwurf oder Gummistiefelschleudern, sondern besteht aus den Diszilinen Fechten, Schwimmen, Laufen, Kugelstoßen sowie Luftgewehrschießen. Alle Teilnehmer hatten sich im Vorfeld mit den fechtuntypischen Sportarten vertraut gemacht und hatten teilweise in den jeweiligen Sparten des EMTV bzw. des Schützenvereins mittrainiert, um sich ein wenig auf die Wettkämpfe vorzubereiten. Ein herzliches Dankeschön geht hier an die Abteilungen der Leichtathletik, des Schwimmens und des Schützenvereins für die tolle Unterstützung und Vorbereitung unserer Sportler. Am Ende gingen auch hier 5 Landesmeistertitel an den EMTV Elmshorn: Lea Fürstenau (Altersklasse 10/11 Jahre), Loreley Wall (Altersklasse 12/13 Jahre), Emilie Wrage (Altersklasse 14/16 Jahre), Arsenij Wall (Altersklasse 14/15 Jahre) und Gerald Hinz (Altersklasse 19-29 Jahre). Über den Vizelandesmeistertitel und damit Silber konnten sich Lilli Löhler (Altersklasse 12/13 Jahre) und Jannik Fürstenau (Altersklasse 14/15 Jahre) freuen, Lasse Brackert nahm die Bronzemedaille mit nach Hause. Alle Teilnehmer ab 12 Jahre haben sich damit für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Einbeck qualifiziert. Auch hier konnten sich die Friesenkämpfer des EMTV durchsetzen und so kamen am Ende ein deutscher Meister und zwei Vize-Meister aus Elmshorn. Alle Sportler zeigten solide Leistungen beim Luftgewehrschießen, Schwimmen und in der Leichtathletik. Die entgültige Entscheidung sollte dann aber erst im Fechten fallen. Gerald Hinz konnte hier 8 seiner 9 Gefechte gewinnen und konnte so noch seine beiden Kontrahenten vom Vortag überholen, so dass er Deutscher Meister wurde. Jannik Fürstenau konnte sensationell 11 seiner 12 Gefechte gewinnen und machte damit nochmal einen riesigen Satz nach vorne und wurde, auch für ihn völlig unerwartet, Deutscher Vizemeister in der Altersklasse 14/15 Jahre. Auch Loreley Wall konnte im Fechten überzeugen und konnte ihren 2.Platz vom Vortag bestätigen, so dass auch sie sich Deutsche Vizemeistern nennen darf.

Die Ergebnisse zeigen, dass in Elmshorn auf hohen Niveau trainiert und gefochten wird. Natürlich bleibt auch der Spass beim Fechten dabei nicht auf der Strecke. Gemeinsame Sommerfeste, Weihnachtsfechten, Spaßturniere wie das Mitternachtsturnier, Teilnahme an Trainingslagern in Greifswald und in der Ukraine runden das Training ab und schaffen einen großen Zusammenhalt innerhalb der Fechtabteilung. Wer Interesse am Fechten gewonnen hat, kann sich gerne bei Lorenz Mohr (Abteilungsleiter/Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) melden oder einfach mal beim Training vorbeischauen (Dienstag 18:00 bis 20:00 Uhr, Donnerstag 16:00 bis 18:00 Uhr in der Sporthalle der EBS).

Thursday the 23rd. EMTV Fechten - Joomla 3.3 Templates
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.